Vernünftiger Einstieg in die Herbstsaison

Mit soliden Ergebnissen kann das Hilpoltsteiner Mountainbiketeam WILIER/TU-Sports in die Herbstsaison starten.
Thomas Weschta (Puschendorf) belegte beim Juracup in Windischeschenbach den 4. Gesamtrang und fuhr in der Alterklasse M20 mit Platz drei aufs Podest.
Weschta

Weschta_Thomas

Der Amberger Andreas Schrödl konnte sein hohes Starttempo nicht halten und belegte nach etwa einer Stunde Renndauer den sechsten Gesamtrang, in der Altersklasse M30 schrammt er mit Platz vier knapp am Podest vorbei.
Der Nachwuchsfahrer Lukas Lauer (Hilpoltstein) konnte in der Juniorenklasse ein gutes Rennen abliefern und den guten dritten Platz verbuchen.
Nächstes Wochenende steht für die Mountainbikeequipe der Start beim Frankencup in Aurach auf dem Rennplan.
__
Good entry into the late Season
The team WILIER/TU-Sports has entered the fall period with solid results.
At the „Jura Cup“ in Windischeschenbach, Thomas Weschta (Puschendorf) finished 3rd in his class of age, 4th overall.
Andreas Schrödl (Amberg) wasn’t able to keep his high pace for the whole race duration of roughly an hour and finished 6th Overall, 4th in his class of age.
Youngster Lukas Lauer (Hilpoltstein) demonstrated his good shape with a strong third place in the juniors class.
Next Weekend the athletes will attend the „Frankencup“ in Aurach.

Eins und zwei für WILIER/TU-Sports

Schrödl

Andreas Schrödl (Amberg) und Thomas Weschta (Puschendorf) überzeugten beim Mountainbike „Alpinacup“ in Steinbach am Wald.
Die zwei Fahrer vom Hilpoltsteiner Team WILIER/TU-Sports belegten Platz eins im M30 und Platz zwei im M20 Wettbewerb und setzen damit ihre erfolgreiche Saison fort.

Nach einer kurzen Sommerpause stehen für die Hilpoltsteiner Equipe ab Ende August wieder Rennen im Wettkampfplan.

 

__

Positions one and two for the team WILIER/TU-Sports

Andreas Schrödl (Amberg) and Thomas Weschta (Puschender) succeeded at the mountain bike „Alpinacup“ in „Steinbach am Wald. The athletes finished first in the age group M30 and second in the age group M20.

The team will now have a short summer break and continue racing by the end of August.

Ein Sieg und Podestplätze für das Team WILIER/TU-Sports

Ein erfolgreiches Wochenende kann die Hilpoltsteiner Mountainbikeequipe verbuchen.Matthias Seitz (Hilpoltstein) startete am Samstag bei der deutschen Crosstriathlon Meisterschaft, dem XTerra in Zeulenroda. Seitz konnte durch ein sehr schnelles Rennen überzeugen und sichert sich durch die Bestzeit im Amateurrennen erneut den Titel des deutschen Meisters in der Altersklasse 30-34.

Weschta_Schrödl

Weschta_Schrödl

Am Sonntag standen Thomas Weschta (Puschendorf), Andreas Schrödl (Amberg) und Daniel Mahli (Ansbach) erfolgreich an der Startlinie des Frankencups in Weigenheim.
Thomas Weschta und Andreas Schrödl unterstrichen ihre gute Form und belegten mit je Platz zwei in ihrer Altersklasse (M20, M30) und Platz drei und vier in der Gesamtwertung ihre gute Form.

Der Ansbacher Daniel Mahli kam nicht in den Tritt musste sich mit einem Platz im Mittelfeld begnügen.

One first place and podium positions for the Team WILIER/TU-Sports
The team from Hilpoltstein had a successful weekend.
Matthias Seitz (Hilpoltstein) succeeded at the XTerra cross thriatlon in Zeulenroda on Saturday. With the fastest time he won the title „german champion of the agegroup 30-34“ again.
On Sunday, Thomas Weschta (Puschendorf), Andres Schrödl (Amberg) and Daniel Mahli (Ansbach) attended the „Frankencup“ race in Weigenheim. Thomas Weschta and Andreas Schrödl both finished second in their class of age, third and fourth overall.
Daniel Mahli  had a medicore race and finished in the mid-field.

Vier Podestplätze für das Team WILIER/TU-Sports

Lang_Seitz

Das Hilpoltsteiner Mountainbiketeam kann seine Erfolgsserie fortsetzen.
Beim Frankencup in Rappershausen und beim Juracup in Batzhausen verbuchten die Rennfahrer einen Sieg, zwei zweite und einen dritten Platz.

Matthias Seitz (Hilpoltstein) sicherte sich nach einem schnellen Rennen beim Frankencup in Rappershausen den ersten Platz (M30, gesamt 2.) kurz dahinter beendete sein Teamkollege Markus Lang (München) den Wettbewerb auf Platz zwei (M30, gesamt 3.).

Einen Tag später stand der Juracup in Batzhausen mit einem Mountainbikeeinzelzeitfahren auf dem Programm. Andreas Schrödl (Amberg) und Florian Schön (Neumarkt) lieferten ein solides Rennen ab und belegten Platz zwei und drei.

Damit kann die Mountainbikeequipe eine durchaus positive Zwischenbilanz ziehen – die Mannschaft konnte in der ersten Saisonhälfte, bereits fünf Siege und zwölf Top drei Platzierungen einfahren.

__

Four podium positions for the team WILIER/TU-Sports

The squad from Hilpoltstein was able to continue its winning streak.

At the „Frankencup“ in Rappershausen and at the „Juracup“ in Batzhausen they brought one first, two second and one third place in.

In Rappershausen, Matthias Seitz (Hilpoltstein) and Markus Lang (München) finished first and second in their age of class, second and third overall.

The day after Andres Schrödl (Amberg) and Florian Schön (Neumarkt) attended the individual time trial in Batzhausen. They also finished second and third overall.

The team WILIER/TU-Sports can present a good interim review: Five wins and twelve podium positions have been achieved in the first half of the season!

Team WILIER/TU-Sports Siegt erneut

Beim 12h Rennen in Schnaittach konnte das Hilpoltsteiner Mountainbiketeam „WILIER/TU-Sports“ den Erfolg der Vorjahre bestätigen und die Gesamtwertung für sich entscheiden.

Matthias Seitz (Hilpoltstein), Markus Lang (München), Andreas Schrödl (Amberg) und Thomas Weschta (Puschendorf) starteten in der Kategorie „Viererteam Herren“. Von Beginn an hatte die Hilpoltsteiner Equipe mit zwei weiteren Mannschaften die Führung übernommen. Das Team Messingschlager konnte aufgrund eines Defekts in der ersten Rennhälfte die Position in der Spitze nicht halten. Ab diesem Zeitpunkt baute die Hilpoltsteiner Equipe Ihre Führung aus, bis zum Ende des Rennens konnten sie einen soliden Vorsprung von über fünf Minuten herausfahren.

Markus_Lang

Neben dem siegreichen Team stellte WILIER/TU-Sports noch eine zweite Mannschaft. Die Nachwuchsfahrer Dominik Eichl (Allersberg), Lukas Lauer (Hilpoltstein), Jeremias Henle (Hilpoltstein) und Gastfahrer Frank Lauer (Hilpoltstein) konnten viel Erfahrung sammeln und belegten den beachtlichen zehnten Platz in der Kategorie „Viererteam Herren“.

Überschattet wurde die Veranstaltung durch einen schweren Sturz eines Mitstreiters. Aus diesem Grund musste der Wettbewerb bereits nach 10h vorzeitig beendet werden.

__
Team WILIER/TU-Sports wins again at 12h race
The mountainbike team WILIER/TU-Sports was able to repeat last years successes at the 12h race in Schnaittach and won the overall ranking.Matthias Seitz (Hilpoltstein), Markus Lang (München), Andreas Schrödl (Amberg) and Thomas Weschta (Puschendorf) formed the first team. Alongside two other squads they dominated the race from the start. Team Messingschlager had to cancel the race after a defect in the first half oft he race. The athletes of the team WILIER/TU-Sports were able to finished with a solid lead of 5 minutes.

Youngsters Dominik Eichl (Allersberg), Lukas Lauer (Hilpoltstein) and Jeremias Henle (Hilpoltstein), as well as guest rider Frank Lauer (Hilpoltstein) formed the second team. They were able to gain valuable experience and finished 10th in their class.

A bad crash of one of the competitors forced the host of the event to end the race after 10 hours.

Dritter Platz beim Kitzalp Bikefestival

Thomas Weschta (Puschendorf) vom Team WILIER/TU-Sports setzte sich beim traditionsreichen Mountainbikefestival „Kitzalpbike“ toll in Szene und belegte Gesamtrang drei bei dem Mountainbikemarathon in Kirchberg/Tirol.

Thomas_Weschta

Thomas_Weschta

Das Rennen ging über über 46km und 2000Hm durch die Kitzbüheler Alpen.
Nach einer Fahrzeit von 2h38min sicherte Weschta sich nur knapp geschlagen Gesamtplatz drei und wurde damit zweiter in der Altersklasse.

Nächstes Wochenende steht für die Hilpoltsteiner Equipe das 12h Rennen in Schnaittach auf dem Programm.

__
Thomas Weschta on the Podium at the „Kitzalp bike Festival“
At the long-standing „Kitzalp“ mountain bike festival in Kirchberg, Tyrol, the athlete from the team WILIER/TU-Sports had to master 46km and 2000 meters in altitude.He delivered a great performance and finished 3rd overall (2nd in his class of age) after 2:38h.The next event will be the 12h race in Schnaittach on July 2nd.

Tolle Ergebnisse und einen Sieg für das Team WILIER/TU-Sports

Dominik_Eichl

Dominik_Eichl

Das Hilpoltsteiner Mountainbiketeam WILIER/TU-Sports kann an seine erfolgreiche Saison anknüpfen, freut sich über Podestplatzierungen und einen Sieg.

Beim 4 Stundenrennen in Schwend zeigten Andreas Schrödl (Amberg) und Dominik Eichl (Allersberg) ihre Klasse und konnten souverän das Rennen für sich entscheiden.
Thomas Weschta (Puschendorf) und Christina Liedl (Feucht) starteten erfolgreich bei der Ritchey Challenge in Pfronten. Thomas Weschta konnte seine gute Form bestätigen und belegte bei dem schweren Rennen über 51km und 1900Hm den guten fünften Gesamtplatz, in der M20 wurde er zweiter.
Christina Liedl belegte den sechsten Gesamtplatz bei den Damen und sicherte sich ebenfalls den guten zweiten Platz in der W20.
Der Ansbacher Daniel Mahli startete beim Bike Marathon in Trieb und kam nach einem durchwachsenen Rennen als 30. ins Ziel.

__

Great results for the Team WILIER/TU-Sports

The mountain bike team from Hilpoltstein was able to build up on their previous successes from this season.

Andreas Schrödl (Amberg) and Dominik Eichl (Allersberg) showed their good shape and confidently won the 4h-race in Schwend.

At the Ritchey Challenge in Pfronten Thomas Weschta (Puschendorf) and Christina Liedl (Feucht) had to master 51 kilometers 1900 meters in altitude. Both finished second in their class of age, Weschta 5th and Liedl 6th overall.

Daniel Mahli (Ansbach) attended the Bike Marathon in Trieb. After a mediocre race he finished 30th.

WILIER/TU-Sports erneut vorne

Beim zweiten Lauf zum Frankencup in Werneck kann das Hilpoltsteiner Mountainbiketeam erneut überzeugen.

Thomas Weschta (Puschendorf) belegt im Rennen der M20 den zweiten Platz.
Matthias Seitz (Hilpoltstein) und Andreas Schrödl (Amberg) schaffen es mit einem Doppelerfolg in der M30 auf Platz eins und zwei.
Seitz

Matthias Seitz

Der Ansbacher Daniel Mahli rundet das gute Ergebnis der Hilpoltsteiner Equipe mit Platz fünf in der M30 ab.

Am nächsten Wochenende stehen Starts beim Bike Marathon in Pfronten und beim 4h Birgland-Teamrennen auf dem Wettkampfkalender.
__
Another victory for WILIER/TU-Sports
At the second race of the „Frankencup“ the team was able to repeat last weeks successes.Thomas Weschta (Puschendorf) finished second in the M20, while Matthias Seitz (Hilpoltstein) and Andres Schrödl (Amberg) achieved the first and the second place in the M30.
Daniel Mahli’s 5th place in the M30 tops the results off.
Next weekend the athletes will attend the „Bike Marathon“ in Pfronten and the „4h Birgland-Teamrennen“.

Podestplätze für WILIER/TU-Sports

Auf ein erfolgreiches Wochenende kann das Hilpoltsteiner Mountainbike Team zurückblicken.Beim Bike Festival am Tegernsee sicherte sich der Amberger Andreas Schrödl auf der Kurzdistanz den dritten Gesamtplatz und holte sich damit den Sieg in der M30 Wertung.Kurz dahinter folgten Ihm Dominik Eichl (Allersberg) und der Nachwuchsfahrer Lukas Lauer (Hilpoltstein).
Eichl belegte in der M20 Klasse den sechsten Platz, Lauer schrammt mit Platz vier (U23) knapp an dem Podest vorbei.

Thomas Weschta, Andreas Schrödl, Tergernsee Bikemarathon

Thomas Weschta, Andreas Schrödl, Tergernsee Bikemarathon

Auch auf der Mitteldistanz war die Hilpoltsteiner Equipe gut vertreten. Thomas Weschta (Puschendorf) sicherte dem Team den zweiten Podestplatz. Nach einem starken Rennen belegt er den zweiten Platz (M20), gesamt überquert er als vierter die Ziellinie.

Der Ansbacher Daniel Mahli erwischte keinen guten Tag. Er konnte für sich Platz acht (M30) und Gesamtrang 23 verbuchen.

Nächstes Wochenende steht der zweite Lauf des Frankencup in Werneck auf dem Rennplan. Hier wird Schrödl versuchen seine Führung im Frankencup zu verteidigen.

__
Podium positions for WILER/TU-Sports

The mountainbike team from Hilpoltstein had a successful weekend.
Andres Schrödl (Amberg) won on the short distance in his class of age (M30) at the Bike Festival Tegernsee (3rd overall).
Dominik Eichl (Allersberg) and youngster Lukas Lauer (Hilpoltstein) finished shortly after, Eichl 6th (M20) and Lauer 4th (U23).
On the middle distance, Thomas Weschta (Puschendorf) secured the second podium position for the team. He finished second in his class of age and 4th overall.
Daniel Mali from Ansbach had a bad day. He crossed the finish line 23rd, resulting in an 8th place in his class of age.
The next in the schedule will be the second are from the „Frankencup“ in Werneck next weekend. Schrödl will try to defend his lead.

Sieg für das TEAM WILIER/TU-Sports

Beim ersten Lauf zum Mountainbike Frankencup konnten die Biker vom Team WILIER/TU-Sports überzeugen.
Andreas Schrödl (Amberg) sicherte sich mit einem Start/Ziel Sieg den ersten Gesamtplatz des sechzig köpfigen Starterfeldes.
Matthias Seitz (Hilpoltstein) fuhr ein sehr taktisches Rennen um die Führung seines Teamkollegen nicht zu gefährden.
Er belegte mit Gesamtplatz drei die zweite Podestplatzierung im Herrenrennen für die Hilpoltsteiner Equipe.
Schrödl Gerbrunn

Start Elite_Andreas Schrödl

Christina Liedl (Feucht) überzeugte ebenfalls und konnte den zweiten Platz in der Damenklasse für sich verbuchen.

Als nächstes stehen die TU-Sports Biker am Wochenende beim Tegernseemarathon Start.

__
Victory for the team WILIER/TU-Sports
The athletes from the team WILIER/TU-Sports had a great weekend at the first race of the „Frankencup“.
Andreas Schrödl (Amberg) dominated the race from the first lap to the last. Matthias Seitz (Hilpoltstein) rode a very tactical race to backup his teammate. He finished third out of 60.
Christina Lied (Feucht) had a great race as well. She finished second in the woman’s class.
Next for the team WILIER/TU-Sports will be the „Tegernseemarathon“ this weekend.