Sieg für Hochenwarter!

Toller Erfolg für Uwe Hochenwarter bei „Grenzgänger Mountainbike Marathon“ in Österreich.
1. Platz in der Gesamtwertung und neuer Streckenrekord!
Glückwunsch Uwe!!
__
Great result at „Grenzgänger Mountainbike Marathon“ in Austria .
1. place overall and course record!
Congratulations Uwe Hochenwarter!!

 

Rothaus Bike Giro 2020

Solide Ergebnisse für Wolfgang Mayer und Annette Griner beim „Rothaus Bike Giro 2020“ (Etappenrennen).

In einem starken Starterfeld belegten Griner Platz 14 und Mayer Platz 35 im Schwarzwald.

Der nächster Start ist in wenigen Tagen am Kronplatz in Italien geplant.

__

Rothaus Bike Giro 2020 (stage race): Solid results in a strong competition!

– Annette Griner (14. overall)

– Wolfgang Mayer (35. overall)

Zweiter Platz für Spahn in Tschechien

Einen tollen zweiten Platz konnte Spahn in Tschechien verbuchen (2. AUTHOR Král Šumavy MTB 2020, Klatovy, 48km (overall)).

Leider musste der junge Rennfahrer den sicher geglaubten Sieg hergeben, da er bei der Hälfte des Rennens die Trinkflasche verloren hat.

__

Great result for Maxi Spahn in the Czech Republic – 2. AUTHOR Král Šumavy MTB 2020, Klatovy, 48km (overall)

SIGMA BIKE CHALLENGE NEUSTADT 2020

Wegen Corona Schutzmaßnahmen wurde in getrennten Startwellen gestartet.
Leider haben die Teamfahrer keine guten Gruppen erwischt und somit war leider nicht das Maximum möglich gewesen.
Trotzdem haben die Teamfahrer sauber gekämpft und mit Gesamtrang 6 (Sven Mägdefessel) und 11 (Maxi Spahn) auf der Mittelstrecke und einen 21. Platz (Wolfgang Mayer) auf der Langdistanz solide Ergebnisse in einem stark besetzen Rennen belegt!
Solid results at SIGMA BIKE CHALLENGE/Neustadt a. d. W.:
6. Sven Mägdefessel (middle distance)
11. Maxi Spahn (middle distance)
21. Wolfgang Mayer (long distance)

 

Saisonende 2019

Das Team WILIER/FORCE Germany schaut auf sein erfolgreichstes Jahr bisher zurück.
Die Hilpoltsteiner Mannschaft etabliert sich weiterhin unter den besten deutschen Mountainbiketeams. Neben zahlreichen Siegen und Podestplatzierungen bei den größten Bikemarathons auf der Nordalpenseite, spielte die Equipe auch bei den großen Bikefestivals eine entscheidende Rolle und sicherte sich bei den Großveranstaltungen viele Podestplätze. Uwe Hochenwarter wurde zum österreichischen Staatsmeister im Bergzeitfahren gekürt. Rebecca Robisch, Annette Griner, Sven Mägdefessel and David Seidel konnten sich für die UCI Marathon Weltmeisterschaft in der Schweiz qualifizieren.
Auch nächstes Jahr wird das deutsche Werksteam des italienischen Radherstellers aus zwölf Fahrern bestehen:
Teamfahrer 2020:
  • Uwe Hochenwarter (Villach)
  • Wolfgang Mayer (Murg)
  • Rebecca Robisch (Roth)
  • Annette Griner (Murg)
  • Sven Mägdefessel (Freiburg)
  • Tobias Götzenberger (München)
  • Markus Lang (München)
  • Thomas Weschta (Puschendorf)
  • Andreas Schrödl (Amberg)
  • Maxi Spahn (Würzburg)
  • Max Fehr (Würzburg)
  • Tobias Riedl (Fürstenfeldbruck)
Teambetreuer:
  • Jeremias Henle
  • Wolfgang Felleiter
  • Gregor Stützinger
Teamleitung:
  • Tobias Ullmann
Ein großes Dankeschön auch an die Sponsoren und Partner:
  • Wilier Triestina
  • KW Energie
  • Neumarkter Lammsbräu
  • Susa’s World, Gaerne
  • Lewey Training Hilpoltstein
  • Force Bike Components
  • NAMEDSPORT
_________
End of season 2019
The team WILIER/FORCE Germany has had its most successful season yet.
It was able to establish itself even more as one of Germany’s best mountainbike teams. Numerous podium positions and overall victories were achieved at bike marathons and major bike festivals in the Northern Alps. Uwe Hochenwarter won the title as national hill climb champion of Austria. Rebecca Robisch, Annette Griner, Sven Mägdefessel and David Seidel qualified for the 2019 UCI marathon world championship in Switzerland. A document with a complete list of the results can be found attached to this mail.
In 2020, twelve athletes and three technical assistants will be part of the team WILIER/FORCE Germany:
Athletes 2020:
  • Uwe Hochenwarter (Villach)
  • Wolfgang Mayer (Murg)
  • Rebecca Robisch (Roth)
  • Annette Griner (Murg)
  • Sven Mägdefessel (Freiburg)
  • Tobias Götzenberger (München)
  • Markus Lang (München)
  • Thomas Weschta (Puschendorf)
  • Andreas Schrödl (Amberg)
  • Maxi Spahn (Würzburg)
  • Max Fehr (Würzburg)
  • Tobias Riedl (Fürstenfeldbruck)
Technical assistants 2020:
  • Jeremias Henle
  • Wolfgang Felleiter
  • Peter Ramspeck
Manager 2020:
  • Tobias Ullmann
Special thanks go to our sponsors and partners:
  • Wilier Triestina
  • KW Energie
  • Neumarkter Lammsbräu
  • Susa’s World, Gaerne
  • Lewey Training Hilpoltstein
  • Force Bike Components
  • NAMEDSPORT

Das erfolgreiche Herbstfinale hält an

Weitere Top Platzierungen kann das Hilpoltsteiner Mountainbiketeam verbuchen.
David Seidel (Annaberg/Buchholz) kann bei dem Adelsberg-Bike-Marathon in Chemnitz klar die 40km Distanz gewinnen. Nur eine Woche nach der MTB Marathon WM Teilnahme zeigte Seidel erneut sein Können und fuhr ab Kilometer dreizig alleine an der Spitze seinem Start/Ziel Sieg entgegen.

David Seidel

Sven Mägdefessel (Freiburg) und Thomas Weschta (Puschendorf) zeigten beim Bikemarathon in Güntersleben Ihre Klasse und sicherten sich jeweils Gesamtrang zwei auf der Lang- und Kurzstrecke. Andreas Schrödl (Amberg) fuhr lange vorne mit, musste allerdings dem hohen Tempo Tribut zollen und fuhr dann entspannt das Rennen ins Ziel.
Auch der amtierende österreichische MTB-Bergmeister, Uwe Hochenwarter (Villach) belegte mit Gesamtrang zwei eine starke Leistung beim Kosiak Bergduathlon in Österreich (12,8km/1160Hm Bike und 1,8km/400Hm Berglauf).

Uwe Hochenwarter

Great results for WILIER/FORCE Germany (overall rankings:)
1. David Seidel, Adelsberg-Bike-Marathon Chemnitz, Germany(40km)
2. Sven Mägdefessel, Bikemarathon Güntersleben, Germany (long distance)
2. Thomas Weschta, Bikemarathon Güntersleben, Germany (short distance)
2. Uwe Hochenwarter, Kosiak uphillduathlon, Austria

Starkes Rennsaisonfinale

Ein starkes Saisonfinale konnte die Hilpoltsteiner Mountainbikeequipe „WILIER/FORCE Germany“ verbuchen.
Beim BIKE Festival in Leogang sicherte sich der Villacher Rennfahrer Uwe Hochenwarter den Gesamtsieg auf der Langstrecke über 66km.
Andreas Schrödl (Amberg) belegte mit Gesamtrang vier ebenfalls ein Top Ergebniss auf der 32km Distanz.

Hochenwarter, Götzenberger, Schrödl

Tobias Götzenberger (München) und Thomas Weschta (Puschendorf) erwischten keinen perfekten Tag und fuhren mit Gesamtplatz 14 und 26 hinter Ihren Möglichkeiten.
Sven Mägdefessel (Freiburg) erreichte den dritten Platz bei der deutschen Mountainbike Hochschulmeisterschaft im Hochsauerland.
Mit Rebecca Robisch (Roth), Annette Griner (Murg), Sven Mägdefessel und David Seidel (Annaberg) schafften vier Fahrer 2019 die Qualifiktion für die Mountainbike Marathon Weltmeisterschaft in der Schweiz.

David Seidel_ WM

Nur David Seidel nahm die Qualifikation wahr, startete für die deutsche Nationalmannschaft bei der Weltmeisterschaft und belegte mit Position 110 einen Platz im Mittelfeld.
Annette Griner, Rebecca Robisch, Wolfgang Mayer (Murg) und Tobias Götzenberger starteten bei der Ritchey Challenge in Kempten.
Griner sicherte sich mit Gesamtrang drei den Sieg in der Ritchey Challenge Rennserie 2019.
Wolfgang Mayer musste sich im Sprint um wenige Sekunden knapp geschlagen geben und belegte auf der Marathondistanz Gesamtrang füng. In der Serienwertung belegte Meier dann knapp den undankbaren vierten Gesamtrang.
Götzenberger hatte mit einen Kettenriss zu kämpfen und auch Robisch musste das Rennen wegen Unwohlsein vorzeitig beenden.
Andreas Schrödl zeigte in Eibenstock beim „Drei-Talsperren-Marathon“ erneut mit dem dritten Gesamtrang eine starke Leistung.
Ergebnisse der letzten zwei Wochen (Gesamtwertung) im Überblick:
1. BIKE Festival Leogang, Uwe Hochenwarter
1. Ritchey Challenge Gesamtwertung 2019, Annette Griner
3. Deutsche Hochschulmeisterschaft, Sven Mägdefessel
3. Ritchey Challenge Kempten, Annette Griner
3. Marathon Eibenstock, Andreas Schrödl
4. Ritchey Challenge Gesamtwertung, Wolfgang Mayer
4. BIKE Festival Leogang, Andreas Schrödl
5. Ritchey Challenge Kempten, Wolfgang Mayer
14. BIKE Festival Leogang, Tobias Götzenberger
25. BIKE Festival Leogang, Thomas Weschta
110. Weltmeisterschaft Marathon, David Seidel
Einige Fahrer der Hilpoltsteiner Equipe starten noch beim Bike Marathon in Güntersleben, bevor es in die verdiente Winterpause geht.
__
Succesful season finals
The team WILIER/FORCE Germany has ended the season successfully.
Uwe Hochenwarter (Villach) was able to win the overall ranking at the BIKE festival in Leogang, Austria (66km distance). On the 32km distance, Andreas Schrödl (Amberg) finished 4th. Tobias Götzenberger (Munich) and Thomas Weschta (Puschendorf) didn’t meet their own expectations and finished 14th and 26th.
Sven Mägdefessel (Freiburg) achieved a 3rd position at the German college championship.
A week later Rebecca Robisch (Roth), Annette Griner (Murg), Wolfgang Mayer (Murg) and Tobias Götzenberger attended the Ritchey Challenge in Kempten, Austria. Griner finished 3rd, which made her win the overall Ritchey Challenge 2019 ranking. Wolfgang Mayer finished the race 5th. He was awarded with the 4th place in the overall Ritchey Challenge 2019 ranking. Götzenberger and Robisch both had to leave the race early.
Andreas Schrödl once again showed his strength with a third place at the „Drei-Talsperren-Marathon“ in Eibenstock, Germany.
Within the season, four of the WILIER/FORCE Germany athletes qualified for the marathon world championship in Grächen, Switzerland.
David Seidel attended the race and finished 110th.
The results of the previous two weeks:
1. BIKE festival Leogang, Uwe Hochenwarter
1. Ritchey Challenge series overall 2019, Annette Griner
3. German college championship, Sven Mägdefessel
3. Ritchey Challenge Kempten, Annette Griner
3. „Drei-Talsperren-Marathon“ Eibenstock, Andreas Schrödl
4. BIKE festival Leogang, Andreas Schrödl
4. Ritchey Challenge series overall 2019, Wolfgang Mayer
5. Ritchey Challenge Kempten, Wolfgang Mayer
14. BIKE Festival Leogang, Tobias Götzenberger
25. BIKE Festival Leogang, Thomas Weschta
110. Marathon World Championship, David Seidel